Mongolischer Aktienindex MSE Top 20

 MSE Top bei Bloomberg

 Quelle: www.bloomberg.com

Noch vor einem Jahr kannte kaum ein Mensch die Börse von Ulaanbaatar, weder vom Namen her, noch wusste man in welchem Gebäude der Hauptstadt das Institut ansässig war, selbst für Mongolen war das alles kein Thema.

Als die ersten Meldungen hierzulande zum MSE Top 20, dem mongolischen Leitindex auftauchten, waren es eher Nachrichten die man unter der Rubrik Kuriositäten veröffentlicht hatte, ein paar Monate später hat sich das Blatt entscheidend gewandelt.

Kaum eine Analyse zur weltweiten Aktienlage kommt heute ohne einen Hinweis auf den MSE Top 20 aus. Der Grund waren sagenhafte Kurssteigerungen zwischen Anfang Januar 2011 und Ende März des Jahres. 

Sagenhafte 120 Prozent betrug der Zugewinn in 60 Tagen, Weltrekord. Der Kurs war börsentechnisch im Senkrechttrend.

Mittlerweile ist das aber wieder Geschichte und der Aktienindex verhält sich wie die meisten anderen derzeit weltweit auch, er wandelt mit erklärbaren Ausschlägen um die 20 000 Punkte herum. Dem vorausgegangen war eine Absturz oder richtiger gesagt eine Kurskorrektur von April bis Juni auf 18 000 Punkte. Nimmt man mal den 12 Monate Trend, dann hat der Index von September 2010 auf September 2011 immer noch fast 70 Prozent gewonnen.

Sehr unterschiedliche sind auch die Trends der einzelnen Werte, manche bewegen sich tagelang nicht, während andere mal so aus dem Nichts einen riesigen Sprung machen. 

Man muss natürlich eingestehen, dass der Börsenhandel in Ulaanbaatar auf sehr niedrigem Niveau passiert, was dort am Tag gehandelt wird geht anderswo in Sekunden über das Parkett. Trotzdem ist es natürlich oder war besser gesagt, für Spekulanten ein unglaublich interessantes Terrain. Anders ist die Kurve zwischen  und nicht erklärbar. Dividenden spielen auch in Ulaanbaatar keine Rolle, hier geht es fast ausschließlich um Kursgewinne. Es gibt auch praktisch keine Fonds in Europa zu kaufen, die echte MSE Top Werte beinhalten, wer das ganze große und riskante Rad drehen wollte der musste schon wirklich in UB vor Ort dabei sein. Spekulanten hin und Spekulanten her, zumindest wissen jetzt viele Businessleute auch in Europa, dass in der Mongolei Marktwirtschaft herrscht und man dort Geld verdienen kann, auch nicht wenig im Gegensatz zu früher, wo viele noch glaubten, in der Mongolei würden hautsächlich in Kooperativen Schafe gezüchtet.

Heute nun kam wieder mal eine gute Nachricht, ein deutlicher Kursgewinn um 3,34 Prozent auf  20 100, endlich wieder über der magischen Grenze von 20 000. 

Wer sich für den mongolischen Aktienindex und dessen geradezu spektakulären Ausschläge interessiert, da heißt ja nicht, dass man mit Geld dabei sein muss, wer also einfach beobachten möchte wohin die Reise geht, für den ist der folgende Link genau richtig:   http://www.bloomberg.com/apps/quote?ticker=MSETOP:IND

3 Responses to “Mongolischer Aktienindex MSE Top 20”

  1. Anleger sagt:

    Wer nicht nur Anlegen sondern auch gleich investieren möchte, hier gibt es das Investoren Handbuch für die Mongolei:

    http://www.investor-verlag.de/investorenhandbuch-fuer-die-mongolei-erschienen/109111461/

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.